++++ Einsatz 26 / 2017 ++++

02.05.2017 – Hardter Landstraße

Gegen 3:30 Uhr wurde die FF-Hardt mit der Berufsfeuerwehr erneut zu einem schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der Hardter Landstraße alarmiert. Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr wurde die Bergung der Fahrerin durchgeführt.

Die FF-Hardt war mit dem TLF16/25 und dem RW1 im Einsatz.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachfolgend der Pressebericht der Feuerwehr Mönchengladbach:

FW-MG: Erneuter schwerer Verkehrsunfall auf der Hardter Landstraße – PKW-Fahrerin tödlich verletzt

Mönchengladbach-Hardt, 02.05.2017, 03:29 Uhr, Hardter Landstraße (ots) – Im Einsatz war der Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rüstwagen aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr, 2 Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, die Einheit Rheindahlen der Freiwilligen Feuerwehr mit der technischen Komponente zur Ausleuchtung und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr; insgesamt 40 Einsatzkräfte.

In der Nacht ereignete sich erneut ein schwerer Verkehrsunfall auf der Hardter Landstraße. Hierbei kollidierte erneut ein PKW mit einem Baum. Für die alleine im Fahrzeug sitzende 29-jährige Fahrerin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie erlitt durch den Unfall so schwere Verletzungen, dass durch den Notarzt der Feuerwehr nur noch ihr Tod festgestellt werden konnte.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein PKW mit der Front vor einem im Durchmesser ca. 80 cm dicken Baum. Die Front war total zerstört, so dass der Motor des PKW komplett in die Fahrgastzelle eingedrungen war. Nachdem durch den Notarzt der Tod festgestellt worden war, erfolgte die Bergung der Fahrerin mit schwerem technischen Gerät, hierzu wurde das Fahrzeug mit Hilfe der Seilwinde des Rüstwagens vom Baum weggezogen. Abschließend leuchtete die Einheit Rheindahlen die Einsatzstelle für die Unfallaufnahme der Polizei aus.

Für den Zeitraum des Einsatzes war die Harder Landstraße zwischen dem Karrenweg und der ehemaligen Zufahrt zum JHQ vollständig gesperrt.

Einsatzleiter: Brandamtmann Heinrich Roemgens

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen