18.01.2018

Als folge des Sturmtief Friederike waren von der FF-Hardt das HLF20, das TLF16/25 und das MTF von 10:43 Uhr bis 18:20 Uhr im Stadtgebiet tätig.

Pressebricht der Feuerwehr Mönchengladbach:

FW-MG: Das Orkantief “Friederike” verursachte 290 Einsätze für die Feuerwehr.

Mönchengladbach, 18.01.18 ab 09:30- 17:00 Uhr Gesamtes Stadtgebiet (ots) – Im Einsatz sind alle drei Feuer- und Rettungswachen, alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr, die Leitstellenverstärkung und der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Verursacht durch das Orkantief Friederike, welches mit Windgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h unser Stadtgebiet erreichte, musste die Feuerwehr zu 290 Einsätzen ausrücken. Das Spektrum der Einsätze reichte von umgestürzten Bäumen, abgedeckten Dächern bis hin zu losen Dachziegeln. Die Feuerwehr traf die Unwetterlage nicht unvorbereitet. So wurde das Personal der Einsatzleitstelle zur Notrufabfrage aufgestockt und das Infotelefon geschaltet. Des Weiteren wurden zusätzliche Einsatzfahrzeuge mit Motorkettensägen ausgerüstet und Reserven für die Technische Hilfeleistung gebildet. Die Feuerwehr Mönchengladbach ist mit 200 Kräften der Freiwilligen Feuerwehr und 30 Kräften der Berufsfeuerwehr im Einsatz. Unterstützt wird die Feuerwehr Mönchengladbach durch ca. 20 Einsatzkräfte der Mönchengladbacher Hilfsorganisationen zur Versorgung der eingesetzten Feuerwehrkräfte.

Besonders erfreulich ist die Information, dass der Feuerwehr bislang nur eine sehr leicht verletzte Person gemeldet wurde.

Einsatzleiter BR Andreas Schillers

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/